Der Generator ist am Hahn eingetroffen. Die Fahrt von der NATO-Rampe in Longuich dauerte nur fünf Stunden, dann waren circa 300 Tonnen Frachtgut am Flughafen angekommen. Sie rollten direkt in den Sicherheitsbereich des Flughafens Hahn. Der Transporter der Spedition Kübler aus Schwäbisch Hall ist 51 Meter lang, 3,95 Meter breit und 5 Meter hoch. Endgültiger Zielort ist ein Kraftwerk in Armenien, welches nur über den Luftweg beliefert werden kann. Deshalb wird der in Polen gebaute Generator über Rotterdam verschifft und dann ab Hahn weiter befördert. Denn in Hahn kann die russische Antonov AN-225 (ukrainisch Антонов Ан-225 Мрія, dt. „Traum“, NATO-Codename Cossack) landen, das größte Frachtflugzeug der Welt. Ein Spezialschiff hat daher Longuich mit der Fracht  angesteuert. An der dortigen "Panzerrampe" kann das Schiff problemlos anlegen.

  • 1
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • IMG_4157
{adselite}